LED-TV? Full HD (1080p) LCD-TV-Geräte mit LED-Backlight

LED-HD-TV Logo

LED-TV?

Verkürzt aber irreführend verwenden manche Firmen den Begriff LED-TV ohne weitere Zusätze, wobei der Eindruck enstehen könnte, dass LED-TV ein Nachfolger der bekannten LCD-Technik ist. Diese Webseite soll dazu beitragen, über diesen Begriff aufzuklären.

Mit LED-TV ist eigentlich LCD-TV mit LED-Backlight gemeint. LED-Backlight ist ein neues Verfahren zur Hintergrundbeleuchtung von LCD-Bildschirmen, das gegenüber der herkömmlichen Leuchtstoffröhrentechnik (CCFL, Kaltkathodenstrahler) einige Vorteile bringt:

Dadurch ergeben sich flachere Gehäuse, niedrigere Stromrechnungen, weniger Schadstoffe und machmal auch ein verbessertes Bild. Mehr zur Bildqualität verrät der folgende Abschnitt.

LED-Backlight ist nicht gleich LED-Backlight.
Die Hersteller verwenden unterschiedliche Verfahren, die Bildschirm-Hintergrundbeleuchtung per LED in Szene zu setzen. Zum einen werden die LED unterschiedlich platziert (Edge-LED oder Direct-LED/Full-LED), zum anderen werden unterschiedliche LED eingesetzt (Pseudo White-Backlight oder RGB-Backlight).

Edge-LED
Bei diesem Verfahren werden wenige (< 100), aber spezielle RGB-LEDs am Rand des Displays angeordnet. Mittels spezieller Mikrolinsen wird das farbige Licht der LEDs zu einer passenden Farbtemperatur gemischt und gleichmäßig hinter dem Display verteilt. Durch die seitliche LED-Anordnung können TV-Geräte besonders flach hergestellt werden. In Tests [4] hat sich herausgestellt, dass das LED-Licht in den Ecken dunkler Bilder durchleuchtete (Stand: 08/2009). Außerdem ist kein segmentiertes An- und Ausschalten der LEDs über den ganzen Bildschirm möglich, worunter das Kontrastverhältnis leidet.

Direct-LED/Full-LED
Diese Methode ermöglicht ein extrem hohes Kontrastverhältnis. Die LEDs sind dabei in Segmenten direkt hinter dem Bildschirm verteilt, wodurch einzelne Bildbereiche differenzierter beleuchtet werden können. Besonders kleine LEDs sorgen bei einigen TV-Geräten dafür, dass auch bei diesem LED-Backlight-Verfahren eine geringe Bautiefe erreicht werden kann [4].

Pseudo White-Backlight
Diese einfache und kostengünstige Beleuchtungsmethode verwendet pro Einheit einfarbig weiße LED. Für die Darstellung der Farbe grün werden beispielsweise die Flüssigkristalle mit dem weißen LED-Licht bestrahlt und so ausgerichtet, dass ein grüner Farbton entsteht. Reinheit und Dynamik der Farben sollen dadurch nicht besser sein als bei herkömmlichen LCD-TV-Geräten ohne LED-Backlight (mit CCFL-Beleuchtung).

RGB-Backlight
Bei dieser Methode werden pro Einheit eine grüne, eine rote und eine blaue LED eingesetzt. Soll ein Bereich beispielsweise grün dargestellt werden, so werden die Flüssigkristalle nur durch die grüne LED bestrahlt, rot und blau machen Pause. Zusätzlich richten sich die Flüssigkristalle wie bei allen LCD-Geräten so aus, dass ein bestimmter Farbton, zum Beispiel ein spezielles Grün, entsteht. Durch diese Kombination können Farben differenzierter, natürlicher und satter dargestellt werden.

Fazit
Wer sich für ein LCD-TV-Gerät mit LED-Backlight entscheidet, wird die besten Ergebisse hinsichtlich der Bildqualität mit einem segmentierten (Direct-LED/Full-LED) RGB-Backlight erhalten.

Quellen:


Herr Köte vom Media Markt Dessau erklärt LED-TV und Co.

Und hier noch eine gute Erklärung zum Thema LED-Backlight von Sony LearnTV (english):

Webseite weiterempfehlen:
Webnews MisterWong Y!GG Infopirat SEOigg Technorati Wikio DE Linkarena TwitThis

Website CO2 neutral 139x62

Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS